Heilbehandlung:


behandelt werden körperliche und seelische Leiden

viel Erfahrung habe ich bei der Unterstützung von:


  • Bewältigung von Lebenskrisen
  • Burnout
  • Depressionen
  • Ängsten
  • Herzerkrankungen
  • Asthma
  • Nierenerkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • chronischen Erkrankungen wie Rheuma
  • Rückenproblemen
  • Schmerzsyndromen
  • Heilung von Krankenhausinfektionen
  • Hauterkrankungen
  • Unfallfolgen
  • unerfülltem Kinderwunsch
  • Traumaverarbeitung
  • Sterbevorbereitung
  • Unterstützung geistig beeinträchtigter Kinder
  • Hilfe bei der Rückholung von Komapatient*innen




Behandlungen zur Stärkung der seelischen 
und spirituellen Entwicklung:

  • mit dem eigenen Selbst verbinden
  • mit der Seele verbinden
  • ganzheitliche Anbindungen erleichtern
  • spirituelle Hindernisse überwinden




was ich nicht behandle:
- ich nehme keine neuen onkologischen Fälle mehr auf
- wenn starke Psychopharmaka eingenommen werden,
kann ich nicht helfen


Praxis:

In Hannovers Südstadt biete ich in meiner Praxis Sitzungen vor Ort an. Bei der Erstbehandlung ist Zeit für ein ausführliches Kennenlernen, Gespräch und Behandlung. Hierbei sitzt oder liegt man bequem und bekleidet. Ich erspüre und helfe, ohne den Körper berühren zu brauchen.
Die Behandlungen sind ein freundliches Miteinander, um in die ursächliche Tiefe und Bewußtwerdung zu kommen und den Genesungsweg zu bahnen. Abends bete ich in Stille für die Patient*innen.



Fernbehandlung:


Seit Beginn meiner Arbeit unterstütze ich Menschen, die weiter entfernt leben mit Fernbehandlungen, mittlerweile weltweit. 
Das Heilen, die bewußte Ausrichtung, Anbindung und Übertragung von feinen Energien ist durch die Konzentration ermöglicht und das gute in Resonanzgehen, Vertrauen, Wertschätzung und universelle Liebe ermöglichen ein ebenso sensitives und helfendes Arbeiten miteinander  über die Ferne. 
Hierfür wird ein exaktes Zeitfenster, möglichst ein kurzes Telefonat zu Beginn und am Ende vereinbart.
Während der Behandlung soll man sich ausruhen können.



Preise:

Erstsitzung: 120,-€
reguläre Sitzung: 80,-€

Hausbesuche auf Anfrage





Bankverbindung:

Ethikbank
IBAN: DE04830944950003343910
BIC:GENODEF1ETK







Das Heilen ist für mich zwar zu einem Beruf geworden, aber ich vergesse nicht, wie es begann und dass es keine Dienstleistung ist, die sich ver/kaufen läßt. Um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, bin ich auf Einkommen angewiesen, sonst würde ich wie in den ersten Jahren unentgeldlich arbeiten. Wem meine Preise zu hoch sind - nicht immer reicht eine Sitzung aus, um ein Problem zu lösen - kann mensch mich ehrlich darauf ansprechen und wir finden eine Lösung dafür.



wie mich das Heilen fand...

Als ich 22 Jahre alt war, begann es plötzlich, spontan und unerwartet eines Abends.
Mein spiritueller Kanal wurde geöffnet durch meine seelische Führung im Himmel, wie es meine Seele offensichtlich vor diesem Leben beschlossen hatte. Das Licht strömte ein und in mein äußeres Feld. Mir wurde an diesem Abend in geistigen Bildern und Mitteilungen erinnert, wie ich früher damit gewirkt hatte und wie andere diese Anbindung eingebracht haben. Und ich durfte frei für mich wählen, was ich damit tun wollte. Ich konnte mich damals nicht entscheiden und in Folge wurden mir vier Einzelaspekte jeweils über einige Wochen erlebbar gemacht. Ich lehnte alle ab, bis das Heilen kam, das mir sinnvoll, pragmatisch umsetzbar und als Lernfeld geeignet erschien.
Die ersten drei Aspekte waren: Hellsicht - erst durch die Zeit, dann Energieebenen, geistige Kommunikation- erst persönlich, gedanklich, dann seelisch und als dritter Aspekt kosmische Energien - was nichts Seltenes ist, fast alle Energie ist kosmischen Ursprungs.
Als das Heilen begann, konnte ich von dem Morgen an in den Körper sehen, mir wurde gezeigt, wie ich verschiedene Energien trainieren konnte, um zu behandeln, wie ich geistig ausgebildet werden würde. Und da willigte ich ein. Einige Jahre ging diese Ausbildung geistig vor sich, meist nachts, so konnte ich meinem Lebensalltag gut nachkommen und über die Ferne nach Briefen mit beigelegten Fotos arbeiten.
Erst als ich mich innerlich und als Persönlichkeit stabil genug fühlte, begann ich in der Praxis mit der Tätigkeit. Und ich erlebte, was viele Heiler*innen hier erlebten damals:
es kamen Menschen aus dem ganzen Land, ich behandelte oft gravierende Traumen, selten schlimme Opferkonstellationen, ärztlich unbehandelbare Erkrankungen und andere Herausforderungen. Es braucht viel Kraft, Mut, Entschlossenheit und Glaube,
helfen zu können, ohne sich persönlich von den Schicksalen mitnehmen zu lassen.
Ich erlebte viel echte Dankbarkeit, lernte in der Arbeit und setzte anfangs das Hellsehen noch viel ein, indem ich meist bat, sich hinzulegen und nichts zu erzählen und ich schilderte dann, was ich im Körper sah und sagte, was ich tun konnte.

Ich hatte in der Zeit auch viel soziale Gewalt auszuhalten, gebildete und unsichere Menschen, die mich nicht persönlich kannten, attackierten mich immer wieder, auch Kirchenvertreter, weil sie sich daran störten, dass ich mit Patient*innen betete oder sie ihr Weltbild in Frage gestellt fühlten und auch direkte heftige körperliche Gewalt von Fremden mußte ich einige Male überstehen. Da war wohl das Übliche, Angst und Haßentladung auf vermeintlich Schwächere der Grund, sie glaubten, ich übe Magie aus, was nicht der Fall ist und nie sein wird.

Für mich stand es damals in absurdem Widerspruch, dass ich einerseits Menschen aus gravierenden Notlagen half, oft mit sehr viel Einsatz und sehr schnellen Interventionen und es doch wenig Rückhalt für mich gab, die Wertschätzung persönlich immer da war, aber selten darüber hinaus mitgeteilt wurde. Das änderte sich in den Jahren ab 2006/7 essentiell. In der Gesellschaft wurde viel über das Heilen gesprochen, allgemeine Akzeptanz entstand, die dogmatischen Gräben, die dem Ego von Behandlern, nicht aber den Patienten helfen, wurden kleiner. Immer mehr Ärzt*innen kamen, es war leichter für mich zu arbeiten, aber die Erwartungshaltung sinkt, seitdem sich immer mehr Menschen als Heiler*innen betätigen, die im Grunde nur Energietechniken erlernten und oft nicht viel Gutes erwirken, und manchmal sogar Schaden anrichten. 

Letztlich und in Summe habe ich aber soviele positive Rückmeldungen und viel, viel Dankbarkeit bekommen, mein eher zuverlässiges Naturell, ich bin gerne vor Ort und über lange Zeiträume für die Menschen da, wurde herzlich gelobt und mein eher zurückgezogenes Leben, so entspricht es vielen senistiven Menschen, war meist friedlich möglich später :)

Wer zu mir kommt, darf in der Haltung kommen, ganz gesund werden zu wollen. 
Es ist ein wichtiger Faktor, damit es leichter geschehen kann, gleich, ob durch meine Behandlung, durch eine glückliche Kette von Ereignissen danach oder Selbstheilung.